Die Pflegereform 2015 – Was ist neu?

18.11.2014

Ab 2015 tritt die neue Pflegereform in Kraft. Auf der Infoveranstaltung im Seniorendomizil Guttknechtshof konnten sich Interessierte schon heute von den geladenen Experten beraten lassen. Für diejenigen, die für sich selbst oder einen pflegebedürftigen Angehörigen einen Umzug ins Pflegeheim planen, ergeben sich eine Vielzahl von Leistungsänderungen.

Hans-Dieter Mückschel, Alzheimer-Gesellschaft Mittelfranken

Die Experten stehen Rede und Antwort (v.l.n.r.): Kurt Krömer, Stephan Beck, Franz-Josef Würfl, Dr. Andreas Priefler, Jürgen Fischer, Günther Schweiger, Hans-Dieter Mückschel

Tipps für Angehörige und Interessierte

Gemeinsam mit den Experten des VdK, des Landkreises Fürth und der Angehörigenberatung bzw. der Alzheimergesellschaft Mittelfranken konnten sich Interessierte am 13. November 2014 bereits einen Überblick über die Neuerungen verschaffen und erfahren, was Ihnen künftig an Leistungen zusteht.

Auf der Informationsveranstaltung des Seniorendomizil Guttknechtshof wurden dabei bereits die wichtigsten Eckpunkte der Pflegereform 2015 vorgestellt, darunter:

  • Die Pflegestufen und Sachleistungen werden steigen.
  • Für alle pflegebedürftigen Menschen ändert sich der Anspruch auf “Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen”, auch wenn keine verminderte Alltagskompetenz vorliegt.
  • Verbesserung des Anspruchs für Versicherte mit Pflegestufe 0 und Umwidmung von Leistungen.
  • Flexiblere Inanspruchnahme der Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege. Tages- und Nachtpflege zusätzlich zu ambulanten Pflegesachleistungen und Kombinationen möglich.

Unsere Experten standen gerne Rede und Antwort, darunter:

  • Kurt Krömer, Erster Bürgermeister Stadt Stein
  • Günther Schweiger, Sozialverband VdK, Bezirksgeschäftsführer Mittelfranken
  • Hans-Dieter Mückschel, Alzheimer-Gesellschaft Mittelfranken / Angehörigenberatung Nürnberg
  • Stephan Beck, Behindertenbeauftragter des Landkreises Fürth

Wir haben für Sie eine Übersicht mit den wichtigsten Neuerungen zusammen gestellt.

Haben Sie weitere Fragen zu Ihren Leistungsansprüchen?
Dann vereinbaren Sie mit uns einen individuellen und unverbindlichen Beratungstermin.

Gerne steht Ihnen Einrichtungsleiter Franz-Josef Würfl und unser Verwaltungs-Team für Fragen zur Verfügung.
T. (0911) 217078-0.
Email info(at)guttknechtshof.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.